Metropolis (1925) – Fritz Lang

Film Weimarer Republik, ExpressionismusMetropolis ist einer der Klassiker des Stummfilms des Kinos der Weimarer Republik. Er war einer der teuersten Filme, die je produziert wurden. Die Filmrollen sollen ca. 4km lang gewesen sein um wurden auf LKW verladen. Leider war der Film bei weitem nicht so erfolgreich wie erhofft. Damals ein Flop, heute Kult. Seine Geschichte steckt hinter der Ästhetik zurück. Kein Film repräsentiert besser die Vorstellungen damaliger Kunst. Er steht für eine ganze Epoche, denn der Stummfilm der Weimarer Republik erlebt hier seinen Höhepunkt. Die Handlungs ist nicht untypisch oder besonderes für die Filme dieser Zeit. Bildgewaltig. Ein Epos, in Bildern.
expressionistischer FilmDer Macher Fritz Lang entschied sich mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten für das amerikanische Exil. Leider ging durch die Wirren der ersten beiden Weltkriege viel vom Expressionismus verloren, vor allem der Nationalsozialismus schränkte das Schaffen expressionistischer Künstler massiv ein. Wobei festzuhalten sei, dass die Erfahrungen des ersten Weltkrieges eine der entscheidensten Triebfedern des Expressionismus waren. Denn wo ist der Mensch einer größeren Mechanisierung und Entgrenzung ausgesetzt als mitten an der Front in einem Krieg? 

Expressionismus Film, metropolisDie Geschichte des Filmes dreht sich um eine Zweiklassengesellschaft. Während die einen an der Oberfläche der mächtigen Großstadt leben, sind die anderen gezwungen unter der Oberfläche im Untergrund schwerste Arbeit zu leisten um die Großstadt oben am Laufen zu halten. Die Gesellschaft an der Oberfläche ist eine elitäre, die ihr Leben darauf beschränkt es sich gut gehen zu lassen. Ein Bewohner der Oberwelt entdeckt aber durch einen Zufall die Machenschaften der Visionäre der Stadt, denn die Ausbeutung der Arbeiter wird weitestgehend geheim gehalten. Schließlich entwickelt sich zwischen Freder und Maria eine Liebe. Beiden stammen jedoch aus unterschiedlichen Welten. Auf einer Blogseite gibt es eine interessante Gegenüberstellung neuerer Filme, die Anleihen bei Metropolis machen. Link